Donnerstag, 28. Februar 2013

Mittwoch, 27. Februar 2013

Dienstag, 26. Februar 2013

Montag, 25. Februar 2013

Sonntag, 24. Februar 2013

Samstag, 23. Februar 2013

Freitag, 22. Februar 2013

Donnerstag, 21. Februar 2013

Mittwoch, 20. Februar 2013

Dienstag, 19. Februar 2013

Die Pille zum Glücklichsein.

Mal ein kleines Erlebnis letztens beim Neurologen.

Schwiema ist da immer in Behandlung und ich wegen meiner Migräne. Nun, die Migräne hab ich im Griff, aber ab und zu brauch ich ja die Medis dafür.

Nun bin ich aber seit Monaten am Tag immer so müde um die Augen. Manche kennen das vielleicht. Man schläft eigentlich gut und genug, ist aber am Tage trotzdem irgendwie müde.
Bei mir wurde ja eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt und dagegen bekomme ich Thyroxin, was zuerst auch gut gegen die Müdigkeit geholfen hatte. Dann aber nicht mehr, auch eine andere Dosis bringt da nix.

Also erzählte ich dem Neurologen von meiner Tagesmüdigkeit. Was heißt, erzählen, ich sagte nur, daß ich am Tage oft so müde bin, hatte noch nicht ausgesprochen und hopps, hatte ich ein Rezept.
Sertralin.
Ein Psychopharmaka gegen Depressionen, Angstzustände und sonstige Unbilden, eine sogenannte Glückspille also.

Skeptisch sagte ich zum Arzt, da muß ich aber erstmal den Beipackzettel lesen. Der meinte doch tatsächlich, das solle ich lieber nicht tun. Ich habs doch getan, allerdings erst Tage später.

Ok, denke ich, probiers mal mit den Pillen.
50 mg Sertralin am Morgen, laut Doc.

3 oder 4 Tage später bekam ich all das, wogegen die Pille eigentlich sein soll.
Unruhe, Nervosität, Herzrasen, Herzschmerzen, hoher Blutdruck, Schlaflosigkeit, starker Harndrang. Eine Woche machte ich das mit, dann setzte ich die Dinger ab und dachte nach.

Eigentlich soll die Wirkung bei solchen Pillen erst nach 2-3 Wochen einsetzen. Hätte ich also durchhalten sollen?

Gestern abend kam im TV eine Sendung über die Psychopillen und wie gefährlich die sein können. U.a. kann man suizidgefährdet sein oder auch Morde begehen.
Schon klar, daß es nun nicht bei jedem passieren muß. Die meisten werden sicher mit den Pillen glücklich werden.

Aber Fakt ist auch, diese Pillen bewirken was und es muß nicht immer gut sein. Wieso soll ich bei bißchen Müdigkeit gleich solche Knaller und evtl. Bewußtseinsveränderung in Kauf nehmen?
Ich hätte nicht gedacht, wie schnell und sorglos Ärzte Psychopillen verschreiben.

Ich hab bald den Eindruck, man macht/redet die Menschheit systematisch im Kopf kaputt.
Du bist unzufrieden oder unglücklich. Hier, nimm ne' Pille dagegen. So läuft das anscheinend.

Fotd 19.2.




Montag, 18. Februar 2013

Sonntag, 17. Februar 2013

Samstag, 16. Februar 2013

Mittwoch, 13. Februar 2013

Dienstag, 12. Februar 2013

Montag, 11. Februar 2013

Samstag, 9. Februar 2013