Freitag, 6. Januar 2012

Die Katz als Hausarzt

Katzen sind ja bekanntlich und psychologisch gesehen gut fürs Gemüt und die Seele.
Sehen wir mal davon ab, daß ganz normale kleine Katzen ein ganzes Haus auseinander nehmen können, was wiederum nicht gut für das Nervenkostüm ist.

Aber im Allgemeinen tun uns Katzen gut.
Das gilt auch für unsere Gesundheit.
Besonders gut fühle ich mich, wenn alle meine drei Katzen in irgendwelche Ecken liegen und den lieben Gott einen guten Mann sein lassen. Das machen sie ja eigentlich den größten Teil des Tages.
Aber wehe, wenn sie losgelassen...
Das wollte ich aber nun gar nicht erzählen.

Heut hab ich nämlich festgestellt, daß ich keinen Arzt mehr brauche.*gg*
Ich hab zwei Ärzte im Hause. Ich spare also 10 € Eintrittsgebühr plus Rezept.

In der letzten Nacht war ich nämlich kurz davor, den Notarzt für mich zu rufen, denn es ging mir sehr schlecht.
Die Muscheln zum Abendessen scheinen mir aus welchen Gründen auch immer, nicht bekommen zu sein.
Ich wachte mit höllischen Bauchschmerzen und Übelkeit auf und wankte zur Toilette.
Alle Versuche, die Muscheln, auf welche Weise auch immer, loszuwerden, scheiterten. Der Finger im Hals nützte auch nichts.
Wieder im Bett überlegte ich, ob ich den Notarzt rufen muß.
Brauchte ich nicht, denn er war bereits da.

Frau Dr. Luzi hatte sich ins Schlafzimmer geschlichen.
Nun wurde ich gründlichst untersucht und bearbeitet.
Irgendwann schlief ich kurz ein.
Ich wurde wieder wach, als Dr. Luzi mir eine thailändische Bauchmassage verpaßte.
 8 Kilo auf 4 dünne Pfoten verteilt rückte mir die Gedärme samt Mageninhalt in die richtige Lage.
Danach folgte eine elektrische Wärmebehandlung, in der Dr. Luzi ihren inneren Motor anstellte.
Sie konzentrierte sich voll auf das Corpus Delicti, meinen Bauch.
Der Schmerz und die Krämpfe ließen nach.
Am Morgen ging es mir besser, die Verdauung war angeregt und folgte den Weg des Vergänglichen.*gg*
Dr. Luzi verlangte übrigens keinerlei Gebühren, lediglich etwas Futter nach der schweißtreibenden Arbeit.

Auch Dr. Odin ist aktiv, wenn mich mal wieder die Migräne plagt.
Die Geschichte ist bekannt.
Immer wieder kommt es vor, daß er auf meinem Kopf schlafen will. Dabei legt er sich meist quer über meinen Kopf, hängt seine Nase über mein Ohr, die Pfoten über meine Augen oder die Nase und bekämpft alles Böse, was in meinem Kopf sein könnte.
Meistens betätigt er sich als Orthopäde und sorgt dafür, daß die Arthrose und Rheuma gar nicht erst ihren Anfang nehmen, indem er auf meinen Beinen schläft.
So nebenbei haben beide Katzen natürlich auch eine psychologische Ausbildung.
Wobei sie mit dem menschlichen Verhalten nicht immer ganz einverstanden sind.

Hm...grad, wo ich dies schreibe, prügeln sich die studierten Herrschaften ganz fürchterlich. Es geht wohl um irgendwelche ärztliche Kompetenzen. Und ich dachte immer, eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.*fg*

Natürlich bin ich nicht so vermessen zu glauben, daß die beiden Doktoren MIR was Gutes tun wollen.
In allererster Linie tun sie alles für sich selbst.

Luzi hat nämlich grad Entzug, weil ihr Liebling, mein Mann, diese Woche nicht da ist. Wenn ihr seine Nähe fehlt, gibt sie sich manchmal auch mit mir zufrieden.

Und Odin...nun, der liebt mich, aber er liegt eben grad so, weil es IHM gefällt.

Ysa liebt nur sich selbst. Sie ist allerdings eine Stasi-Katze, die kommt nur, wenn ich telefoniere, hält ihr Ohr an den Hörer und hört mit.

Kommentare:

  1. Hallo Chrisantiss,
    ich liebe deine Katzenstorys und musste wieder schallend lachen, du hast einen so schönen Humor. Deine 3 Lieblinge können einem richtig an Herz wachsen, zumal ich ebenfalls großer Katzenfan bin.

    Gruß aus Leipzig

    Anke

    AntwortenLöschen
  2. Es freut mich, daß dir meine kleinen Storys gefallen. Und Dr. Luzi bot sich ja gradezu an. Ich nenne sie jetzt übrigens auch immer Dr. *lol*

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Geschichten!
    Was für kluge Tiere Katzen doch sind. Sie wissen genau, wo es fehlt.
    Ich erlebe das auch immer wieder. :-)

    AntwortenLöschen