Samstag, 19. November 2011

Skinfood Milk Shake-Amu-Entferner

Es gibt mal wieder was Neues von der Korea-Front, der Südlichen natürlich.*gg*
Auf Grund einiger guter Reviews bin ich auf diesen Amu-Entferner aufmerksam geworden. Das klang gut, die Flasche sieht gut aus, der Inhalt duftet fein nach blumigen Kokos.


Die Flasche ist leicht durchsichtig, so daß man erkennen kann, daß es ein Zwei-Phasen-Entferner ist.
Also muß man vor Gebrauch schütteln.
Ich selbst bin ja überzeugt von den Zwei-Phasen Amu-Entferner und benutzte bisher verschiedene von Jade, Loreal, Bebe, hauptsache es hatte eine ölige und eine wässrige Phase.
Die Entferner von Loreal und Bebe allerdings brannten manchmal in den Augen, wenn man zuviel erwischte. Der von Jade nicht.

Was mich an diesem Amu-Entferner reizte, war das Wort Milk. Milch klingt irgendwie immer gut. Milch klingt milchig, sanft und babyhaft.

Skinfood verspricht mit diesem Milkshake ein schnelles und gründliches Entfernen von Makeup an Augen und Lippen ohne Reizung. Komischerweise hab ich nie Probleme, einen Lippenstift zu entfernen. Nach kurzer Zeit verschwindet der von selber. Auch wenn er langhaftend sein soll. Also an die Mär von Kußecht glaube ich nicht mehr.*gg*

Anders natürlich mit meinem Amu und doppelt aufgetragenen, z.T. wasserfesten Mascaras.
Das krieg ich zwar mit den üblichen Zwei-Phasen-Reiniger alles ab, aber ein bißchen reiben muß ich doch. Und die sind natürlich recht ölig.

Milkshake ist sehr flüssig, weiß wie Milch und man tränkt ein Wattepad damit. Es reicht, wenn nur wenig nimmt.
Lidschatten sind ohne viel zu reiben sofort entfernt, selbst wenn die Grün sind.  Grüne Lidschatten sind nämlich manchmal schwer abzukriegen. Meine üblichen Reiniger schafften das nicht.

Auch die Mascaras lösen sich leicht. Aber...wahrscheinlich hab ich zuviel oder zu starken Mascara drauf, denn es dauert und es kommen immer wieder Mascarareste aufs Wattepad. Das heißt aber auch, daß Milkshake tatsächlich sehr gründlich reinigt. Am besten zwei Pads und beide Seiten benutzen. Macht man es richtig, ist Milkshake sehr sanft und entfernt ohne großes Reiben.

Auf jeden Fall ist Milkshake gründlicher als jeder andere mir bekannte Amu-Entferner.
Der große Vorteil ist, daß es bei mir wirklich nicht in den Augen brennt. Erwische ich mal zuviel und es kommt was in die Augen, hat man das Gefühl, einen leichten Film drauf zu haben, der aber nach paarmal Zwinkern verschwindet.
Man hat keinen öligen Film an den Augen, trotzdem macht Milkshake die Haut um die Augen nicht trocken. Es bleibt ein sehr angenehmes feuchtes und glattes Gefühl zurück.

Ob es nun das Nonplusultra aller Amu-Entferner ist, kann ich nicht sagen. Mir gefällt er sehr, eben weil er nicht brennt und kein schwer-öliges Gefühl hinterläßt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen