Donnerstag, 13. Mai 2010

Parfüms


Noch bin ich verhältnismäßig arm an schönen und teuren Düften. *gg*
Aber ich mache mich.
Allerdings will ich nicht in hunderten von Düften baden, wie manche Parfümjunkies. Ich wüßte auch gar nicht, wo ich die unterbringen soll.

Eine schöne Auswahl an Wohlgerüchen reicht mir. Hoffe ich.*gg*

Ich liebe Blumen, solange sie im Garten stehen und nicht in der Vase.
Man möge mir als Frau verzeihen, aber ich hasse Blumensträuße. Davon mal abgesehen, daß die käuflichen, in Massenzüchtung erworbenen Blumen sowieso nicht mehr duften. Hab ich getestet, denn die Schwiegermama liebt wiederum Blumen in der Vase.
Will man mich ärgern, dann schenke man mir einen Blumenstrauß. Die Verwandschaft weiß das inzwischen und hat dazugelernt.*gg*

Letztens kam mein Mann mit einer Rose an. Oha, nicht für mich, die (nebst Einkaufsgutschein) bekam er vom Blutspendeverein für seine langjährigen treuen Aderlässe.
Fakt ist, er kam mit einer Blume und ich war kurz davor, ihn dafür erneut zur Ader zu lassen.
Er packte mir die Rose hin und verschwand vorsichtshalber.
Was nun...?

Jetzt beginnt das Drama mit den Blumen. Wo finde ich eine Vase für EINE Blume? Das Haus wird durchsucht. Stunden später steige ich in gefahrvoller und absturzgefährdeter Weise auf einen Küchenstuhl und hol die Vase aus dem hintersten Winkel des Oberschranks.
Staub abwischen, auswaschen und die doofe Blume holen. Natürlich ist die Vase viel zu dick und bauchig.
Mir doch egal.
Wasser und Blume rein und das Zeug dahin stellen, wo es keiner sieht, vor allem nicht die Katze Ysa. Sie ist nämlich auch ein Grund, warum ich hier keine Blumen will. Die frißt alles, was grün ist und bekommt dann das große Kotzen.
Zum Glück war die Blume noch in Folie, so daß die Katz nicht rankam.
Nun stand die Blume in der Veranda auf der Flachstrecke.
Und stand...und stand...und stand...
Gestern, beim Aufräumen, fand ich dann das traurige Etwas in der Vase. Was voher noch eine schöne, halblebendige Rose war, hing vertrocknet und fast mumifiziert aus der Vase herunter.
Was für ein Ende für eine ehemals lebensfrohe Blume.
Hätte man sie an ihrer Wurzel gelassen, könnte sie nächstes Jahr wieder blühen. Aber nein, man muß sie abschneiden und damit töten. Das nennt sich dann, anderen eine Freude machen. Im Prinzip bekommt man eine zukünftige Leiche geschenkt.
Was verdammt nochmal, finden die Frauen nur an Blumensträußen?

Normalerweise beginnt nun das nächste Drama, bei dem man die halbe Wohnung renovieren muß. Passiert aber zum Glück eher bei ganzen Blumensträußen.
Man versucht den Strauß, in den Mülleimer zu bugsieren. Wenn man großes Glück hat, stößt man die Vase, wo natürlich genau in dem Moment noch Wasser drin ist, vorzugsweise auf den Teppich oder andere schwer zu reinigende Dinge, nicht um.
Der vertrocknete Blumenstrauß läßt nun auf dem Weg zum Mülleimer alle Hüllen fallen, die da sind: zusammengerollte Blätter, verkrustete Blüten, zu Staub zerfallene Gräser und tropfendes Wasser von den Stielen.
Nun ist der verdammte Strauß auch noch zu groß für den Mülleimer. Also knickt man die Sache zusammen, während der Strauß alles verliert, was Verlierenswert ist. Dreckige Klamotten, schmutzige, mit klebenden Pflanzenfasern bedeckte nasse Hände, der Boden rund um den Mülleimer eingesaut, sind die Quittung für die netten Geschenke. Was für eine Freude hat man mir doch mit Blumen gemacht.*gg*

Ich bin wie immer abgeschweift, gewöhnt euch dran.
Aber jetzt komme ich wirklich zum Thema.
Parfüms!
Sagte ich schon, daß ich Blumen in der Vase hasse? Ich kann mein Geld auch anders zum Fenster rauswerfen, z.b. für Parfüms.*gg*
Umso mehr liebe ich den Duft der echten Gartenblumen. Das sind die, die noch duften!*gg*
So möchte ich auch duften.
Deshalb hab ich meine Nase in die blumige Parfümrichtung gehalten.
Blumig, lieblich, pudrig, klar und rein muß DER Blumenduft für mich sein.

Bvlgari Voile de Jasmin ist fast so ein Duft. Er war ein Blindkauf und ich hab mich eher an die Duftbeschreibungen anderer gehalten.
Nun gibt es ja sicher 1000 Jasmindüfte. Ich kenne nur einige davon. Manchmal geht Jasmin in die schwülstige und dumpfe Richtung, was ich nicht so mag.
Voile de Jasmin dagegen ist ein klarer und eher frisch-blumiger Duft, aber lieblich genug, um mir zu gefallen.
Der Jasmin vermischt sich mit zarten Noten von Maiglöckchen, Rose, Bergamotte, Mimose und Moschus, ohne daß sie hervorstechen. Der ganze Duft ist leicht, elegant, sehr weiblich, aber leider auch nicht langanhaltend.

Floris Night Scented Jasmin ist ebenfalls ein Jasminduft, aber ganz anders als der Bvlgari. Schwerer und dunkler, mit ausgepräger Blumennote, in der sich Neroli, Veilchen, Iris, Jasmin, Ylang Ylang, Narzisse mit Ambra, Edelhölzern, Moschus und Sandelholz harmonisch mischen. Er ist ein sehr warmer Duft, der bei mir langanhaltend ist.

Hermes Hiris war ein Frustkauf, weil mir ein gekauftes Parfüm (Serge Lutens A la Nuit) aus dem Päckchen gestohlen wurde. Zum Glück war das Päckchen versichert und ich bekam das Geld zurück.
Hiris war aber auch ein Glücksgriff, nachdem ich die halbe Parfümerie durchgeschnuppert hatte.
Ich liebe diesen Duft, er wirkt tröstlich und beruhigend auf mich. Vielleicht, weil mich der Duft an Nivea-Creme erinnert, nur ist er zarter und blumiger.
Er ist ein sanfter Kuschelduft, cremig, süß und pudrig, aber ohne jede Schwülstigkeit.

Jetzt bin ich beim Testen von Serge Lutens-Düfte, die eine Offenbarung für die Nase sind. Darüber schreibe ich ein andermal.

Kommentare:

  1. hehe,das elend mit den blumen kenn ich,Chris...ich erwähne bei jeder sich bietenden gelegenheit,dass ich am liebsten gänseblümchen mag - die kann ich gut wieder loswerden, die meerschweinchen mögen sie nämlich sehr gern xD
    ernsthaft,ich weiß nicht,wieviel hundertmal ich meiner mutter schon gesagt hab,sie soll mir keine blumen mitbringen,und dann findet sie immer noch die stinkigsten oder blätterfallenlassrigsten des ganzen universums... :D
    neulich hatte ich besuch,der mir langstielige rosen gebracht hat...der besuch hat mich dann nach einer weile aufmerksam gemacht,dass ich die schönen blumen doch in eine vase tun muss...erstens hasse ich vasenrosen ziemlich sehr, zweitens hab ich keine 5m große vase im haus :D hole also eine meiner 2 vasen,von denen ich eine irgenwann komplett mit inhalt geschenkt bekam,eine quasi aus anstand besitze,damit ich das buntzeug unterbringen kann,was mein mann ab und an trotz besseren wissens anschleppt (ich will keine blumen im haus,was soll ich also mit einer vasensammlung) - klar,die rosen sind viiiiel zu lang,abschneiden nervt,will mit meinem besuch reden und nicht floristin spielen, und beleidigt die edle rosendame vielleicht,also rein damit und eine ecke gesucht,die vase un rosen wenigstens mit 2 wänden stützt...mannmannmann... :D naja,du siehst,du leidest nicht allein ! ich könnte vielleicht,aus reinem selbstschutz, einfach beide vasen wegzuwerfen und wenn blumen kommen,sagen,ich hab keine vasen und die blumen im handwaschbecken deponieren,wo sie dann die gäste beim händewaschen stören und vielleicht auch noch piksen :D aber dann bekommt man beim nächsten besuch sicher die vase dazu geschenkt :( ok, vielleicht,"leere vasen stören das karma/feng shui/zen/aura (je nach besuchertyp) und da man ja nicht immer blumen dahaben kann,habe ich das vasen-und blumentum bei mir abgeschafft,nimm sie doch wieder mit,bei dir haben sie bestimmt ein liebevolles zuhause" ... oder vielleicht anfangen zu weinen,weil man so eine empfindsame seele hat und sich so schudig fühlt,weil die blumen ihr leben für einen lassen mussten (falls kühlschrank-selbstbedienungs-besuch,vorher noch alle fleisch-/wurstvorräte mit undurchsichtigen plastiktüten umhüllen) ...
    oje,das ist schon eher ein artikel als ein kommentar und sowieso muss ich eigentlich arbeiten,daher lasse ich den parfum-teil vorerst mal unkommentiert :)
    Blogge nur schön weiter, ich lese deine posts sehr gerne und nochmal ein schönes wochenende, Chris !

    AntwortenLöschen
  2. Bin ich froh, daß ich damit nicht allein bin.
    *lol* Ich mag deine Kommentare.

    Allerdings würde ich eine Ausnahme bei Flieder machen. Nur DEN schenkt mir keiner.*hmpf*

    AntwortenLöschen
  3. aber flieder kann man doch eh an jeder ecke abreißen ;)

    AntwortenLöschen
  4. Aber nicht im Sommer, Herbst und Winter.*gg*

    Außerdem wächst hier bei uns kaum noch Flieder. Hab schon ewig keinen mehr gesehen. Wir haben hier zwar Fliederbüsche, aber da blüht nichts mehr.

    AntwortenLöschen