Mittwoch, 14. Januar 2009

Unterbringung von Deko-Kosmetik

Im Laufe der Zeit hat sich natürlich einiges an dekorativer Kosmetik angesammelt. Was ich nie gedacht hätte...ich mußte sogar Zukaufen, um genügend Stauraum zu bekommen.*gg*

Früher hatte ich nur einen ganz gemeinen kleinen Kosmetikkoffer, wo alles reinpaßte, was ich hatte.
Je älter ich wurde, desto mehr wurde gekauft. Irgendwie muß man ja das Alter zumindest optisch betrügen.*fg*

Durch ein Forum lernte ich ja Mineralkosmetik kennen und da man in den USA mühelos und preiswert einkaufen kann, ließ ich mich nicht lumpen und kaufte viele viele Proben von Minerallidschatten.
Je mehr ich hatte, desto gieriger wurde ich.*gg*
Sie waren aber auch zu hübsch, die vielen Döschen und Tütchen mit dem knallbunten Inhalt.
Der Zoll mag sich gewundert haben, was da auf einmal für bunte Pülverchen eintrafen. Aber wahrscheinlich wurden sie als harmlos erkannt oder dort gibt es schönheitsbewußte Damen, denen solche Sachen nicht unbekannt waren.*lol*

Ich wußte bald nicht mehr, wohin mit dem Zeug. Aber ich mochte auch kein einziges missen.
Bildung ist ja heutzutage alles und so bildete ich mich weiter. Ich spionierte ich ein bißchen rum, wo denn andere Frauen so ihre Kosmetik unterbringen.
Wenn man nicht grad mit Reichtum (außer bei Kosmetik) gesegnet ist, um sich extra Möbel anfertigen lassen kann, ist der nächste Weg der Baumarkt.
Dort wird man immer fündig. Da gibt es so nette Werkzeugboxen, die frau ohne weiteres für ihre große Liebe zweckentfremden kann.
Evtl. kann man auch mal in die Werkstatt des Mannes gucken und klammheimlich seinen Werkzeugkasten ausräumen.*gg*
Nägel und Schraubenzieher verstaut man in irgendeiner Ecke, wo man sie getrost vergessen kann. Der Mann hat sie nämlich auch schon vergessen., vor allem, wenn er seine Frau so hübsch und bunt bemalt sieht.*fg*

Hier seht ihr nun meine erste Kleinwerkzeugbox aus dem Baumarkt.
Nun wurde noch ein Plätzlich gesucht, wo die Box ihr ereignisreiches Leben fristen kann.

Aber leider...der Döschen und Töpfchen wurden immer mehr und die Box reichte nicht lange.
Nun war guter Rat teuer. Aber eine wahre Frau findet immer einen Weg, um ihrer Lust zu frönen.

Ich entdeckte das perfekte Utensil für schönheits-und bequemlichkeitbewußte Frauen, den Rollschrank mit Schubladen.
Den kann man nämlich immer hin-und herschieben, je nachdem, wohin der Spiegel verfrachtet wurde.

Aber auch der Rollschrank reichte nicht lange. Und inzwischen wurde meine ganze Kollektion an Deko etwas unübersichtlich.
Vor allem die Döschen mit den Lidschatten nahmen viel Platz weg.

Zum Glück gibt es das Internet und so stöberte ich nach einer Lösung.
Natürlich fand ich sie.*lol*
Noch eine Schubladenbox. Aber diesmal nicht aus dem Baumarkt, sondern aus einem Shop für Bürowaren.
Da gibt es nämlich solche Ablagen für Hefter und Akten. Perfekt für mich und meine Bedürfnisse.
Den kann man dazu noch auf den Rollschrank stellen und beim Schminken als Ablage für Pinsel, Lidschatten und Sonstiges benutzen.

Inzwischen hat sich noch mehr angesammelt, doch mit etwas Mühe krieg ich grad noch so alles in Schrank und Boxen unter.*gg*
Und ich hab mir geschworen, ab jetzt nur noch das Allernötigste an Kosmetik kaufen. Jawoll!!!









Kommentare:

  1. in solchen boxen hab ich bis jetzt mein schmuck aufbewahrt, muss mal mit meinem schmink zeug ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  2. Ich würde so gern mal bei dir einbrechen hihihi

    AntwortenLöschen
  3. Wow, die Kosmetiksammlung ist ja wirklich riesig :-) falls du mal ausssortieren möchtest - da findet sich bestimmt einiges, was ich dir abnehmen würde :-)

    Bei mir reicht es so gerade eben noch für einen üblichen Schminkkoffer, allerdings auch nur, weil ich schon einwenig aussortiert habe. Langsam wird es eng. Scheint so, als würde ich deine Idee aufgreifen und mir bald mal einen kleinen Schubladenschrank zulegen müssen.

    AntwortenLöschen
  4. schenkst du mir was von deiner kosmetik bitte anmail
    honey-harrer@web.de

    AntwortenLöschen